Forum Le Ville del Lido Venedig mit grossen Kindern

Venedig mit grossen Kindern

Italien, Venedig
Autor Nachricht
mondschaf
Dabei seit: Sa 25. Jul 2015, 21:58
Beiträge: 1

Verfasst am: Sa 25. Jul 2015, 22:23

Wir kommen von unseren Ferien im Le Ville de Lido zurück. Da es noch keinen Beitrag zu diesem Hotel gibt, möchten wir gerne unsere Eindrücke wiedergeben. Wir waren eine Woche mit zwei Teenagern und einem Achtjährigen in Venedig. Venedig können wir als Reiseziel vor allem mit grösseren Kindern sehr empfehlen. Es gibt viel anzuschauen und zu machen. Wir hatten Mehrtageskarten für die Boote und haben das ausgiebig genutzt. Da es sehr heiss war, sind wir meistens erst am Spätnachmittag auf Entdeckungstour gegangen. Am besten hat uns der Ausflug zur Kunstbiennale gefallen, sogar der Kleinste hatte dort viel Spass. Einfach mit dem Boot an den Sehenswürdigkeiten vorbeischippern (vor allem bei Dunkelheit), war auch gut. Burano ist sehr schön, Murano fanden wir eher nicht so lohnenswert. Sehr gut hat uns der Restauranttipp von Vamos gefallen (Diana). Die Mehrtageskarten kann man auch vorab im Internet bestellen. Davon raten wir ab, da es Jugendermässigung und Kinderermässigung nur vor Ort gibt. Man muss eine Rolling-Venice-Card für die Jugendlichen und Kinder kaufen und kann damit eine sehr günstge Drei-Tages-Karte (22 Euro) kaufen. Die Rolling-Venice-Card gibt es an allen Ticket-Verkaufsstellen, auch auf dem Lido, sie kostet 6 Euro.
Zur Anreise: Wir haben das Auto mit zum Lido genommen. Das war sehr bequem, so hatten wir alles vor Ort. Man braucht das Auto aber nicht auf dem Lido, da die Linienboote gut zu Fuss erreichbar sind. Die Fährüberfahrt kostete im Sommer 2015 für einen kleinen Kombi 26 Euro + 8 Euro pro Person. Mehrtageskarten sind gültig. Die Tickets gibt es an der Fähre. Die Fähre fährt aller 50 Minuten. Mit Warten und Fährfahrt muss man schon mit bis zu 2 Stunden rechnen, was vor allem auf der Rückfahrt etwas mühsam ist.
Das Hotel ist schön. Die Poolanlage ist sehr gepflegt, der Pool gross. Es gibt viele Liegen und Sonnenschirme. Man kann in Badesachen gerade über die Strasse gehen und dort im Meer baden. Wir fanden das Meer nicht so sauber, es schwammen ziemlich viele Plastik-Müll-Stücke darin herum. Nachdem auch noch zwei der Kinder von Quallen berührt wurden und schmerzhafte Stellen hatten, haben wir nicht mehr im Meer gebadet.
Ein paar Kritikpunkte gibt es am Hotel: Einen Tag hatten wir kein heisses Wasser, einen Tag keine Klimaanlage (bei 38 Grad Aussentemperatur haben wir sie sehr geschätzt), einen Tag roch es in unserem Haus sehr stark nach Müll. Die Dachterasse ist bei heissem Sommerwetter nicht zu nutzen, da die Klimaanlage dort die heisse Luft herauspustet und sich der ganze Bereich sehr aufheizt.
Das Personal war freundlich, aber mässig kompetent. Es gab nur zwei Personen, die etwas englisch sprachen (bei sehr internationalem Publikum). Am Ende waren einige Positionen auf unserer Rechnung, die wir nicht konsumiert hatten, aufgrund der Sprachproblematik war eine Diskussion aber unmöglich. Am Ende haben wir es einfach bezahlt. Das Frühstück war für italienische Verhältnisse gut. Der Capuccino mit Milchpulver enttäuschend.
Insgesamt hatten wir eine schöne Woche und können Ferien in Venedig weiterempfehlen, das Le Ville de Lido empfehlen wir mit Einschränkungen.

cron