Forum Bio-Agriturismo Pirapora agriturismo pirapora in kalabrien

agriturismo pirapora in kalabrien

Italien, Kalabrien
Autor Nachricht

Verfasst am: Di 13. Jan 2009, 09:16

Hallo!
Wer war schon mal im Agriturismo Pirapora in Kalabrien. Wir finden, dass sich der Katalog-Text liest wie im Paradies.... Ist es wirklich so schön und zu empfehlen? Wie ist der lokale Strand? Wie die Apartments und das Essen? Wir sind eine Familie mit einem Kind, im nächsten Spätsommer 2 3/4 Jahre alt.
Danke!
Sabine



Verfasst am: Do 16. Dez 2010, 11:21

Servus Sabine!

Hier kommt eine sehr späte Antwort auf Deine Anfrage, aber vielleicht wart ihr ja zwischenzeitlich doch noch nicht in Pirapora. Wir waren mit unserem damals 9 Monate alten Sohn im Juni 2009 dort, und es war wirklich ein super Urlaub! Die beiden Brüder Franco und Giovanni sowie ihre Ehefrauen Lauren und Rose waren die besten Gastgeber, die wir bisher auf unseren Reisen (und das waren schon einige) kennenlernen durften.

Pirapora liegt auf ca. 300m Höhe mit herrlichem Blick aufs Meer und den Vulkan Stromboli. Ein Mietwagen ist unabdingbar, denn öffentliche Verkehrsmittel verkehren dort nicht und die Ausflüge in die nähere Umgebung sind z.T. auch nur mit dem Auto machbar. Die Anlage selbst ist klein und überschaubar, was gut zum familiären Charakter des Gesamtkonzepts passt. Man fühlt sich nämlich unheimlich gut aufgehoben und kommt schnell mit den anderen Gästen in Kontakt. Beim Essen sitzen alle an einem großen Tisch, was eine sehr gute Idee ist und die Atmosphäre sehr schnell entspannt und locker gestaltet. Und jetzt kommt das Beste: Das Essen selbst! Man kann es gar nicht oft genug loben, denn gekocht wird auf Pirapora einmalig gut! Pasta, Pizza, Gemüse oder Obst - fast alles wird selbst gemacht bzw. selbst angebaut und die daraus entstehenden Gerichte sind dank Giovannis Ideenreichtum immer vom Feinsten und schmecken wunderbar. Wer also auf gutes und authentisches Essen steht der kommt an einem Urlaub auf Pirapora nicht vorbei.

Ein Urlaub auf Pirapora setzt voraus, dass man bereit ist aktiv zu sein und Ausflüge zu unternehmen. Denn anders als manche größeren Unterkünfte bietet Pirapora keine Kinderspielplätze im herkömmlichen Sinn. Es gibt zwar eine Schaukel aber keine weiteren Spieleinrichtungen oder einen Pool. Aber das würde auch nicht so unbedingt zum Charakter von Pirapora passen. Schließlich wird es ja auch als "Geheimtipp ohne Kinderbetreuung" angeboten. Tagsüber schwärmen meistens alle Familien in die Umgebung (Strand, Wanderungen etc.) aus und kommen dann am Nachmittag/Abend wieder zurück. Natürlich kann man auch den Tag in Pirapora verbringen, aber meist fordern dann irgendwann die Kinder die Eltern zu etwas mehr "action" auf. Lauren bietet einmal in der Woche eine Führung zu den Tieren und den Obst- und Gemüseplantagen von Pirapora an. Das sollte man unbedingt mitmachen, denn für die Kinder ist es ein Riesenspaß.

Der "Hausstrand" von Pirapora ist wirklich einen Besuch wert. Man parkt das Auto bei der nahen Bahnstation, folgt dann am Bahnsteigende einem Trampelpfad durch abschüssige Wiesen und geht dann am Ende einen steilen Weg nach unten zur Bucht. Dort gibt es neben klarem Wasser und feinem Sand auch zwischen Felsen einige natürliche Becken für kleine Kinder, in denen sie ohne Wellengang im seichten Wasser gefahrlos baden können.

Die Zimmer in Pirapora sind zwar schlicht, aber trotzdem recht wohnlich eingerichtet. Jeglicher Luxus fehlt, aber das würde auch nicht hierher passen. Es gibt sehr unterschiedliche Größen und Grundrisse. Bei der Vergabe wird auch schon im Vorfeld auf individuelle Bedürfnisse reagiert. Wir erhielten z.B. ein Zimmer mit einer großen überdachten Terrasse, damit unser kleiner Sohn (damals 9 Monate) geschützt vor der Sonne auch mal direkt vor dem Zimmer spielen konnte.

Gibt es auch Negatives? Eigentlich fällt mir kaum was ein. Vielleicht die großen Ferienanlagen unten am Meer, deren Discogewummer bei entsprechender Windrichtung selbst auf der Anhöhe, auf der Pirapora liegt, noch zu hören ist. Das war für uns kein wirklicher Makel, zumal dieses Phänomen auch nur an wenigen Abenden auftrat. Aber manche Leute mögen da ja empfindlich sein und deshalb sei es hier auch erwähnt.

Fazit:
Pirapora ist ein geniales Quartier, wenn man indiviuellen Aktivurlaub mit Kindern machen will. Supernette Gastgeber, hervorragendes Essen, gemütliche Zimmer und viele Ausflugsmöglichkeiten boten uns die perfekte Basis für einen Urlaub, an den wir immer wieder gerne zurückdenken.


cron