Forum Kanutour Müritz-Nationalpark Survival light (Vater-Kind-Tour)

Survival light (Vater-Kind-Tour)

Deutschland, Mecklenburg
Autor Nachricht

Verfasst am: Do 9. Mai 2013, 01:39

Weil es noch keinen Bericht gibt, hier unsere Erfahrungen mit der Vater-Kind-Survival Tour 2010, damals wurde sie vom Veranstalter (kanu-basis Mirow, 2 Begleiter) wohl zum zweiten Mal angeboten.

Wir kamen an und konnten uns eine von den Begleitern aufgebaute Jurte aussuchen, im wesentlichen ein regendichtes Zelt für gut 3 Leute mit Isomatte und Plastikboden.

Insgesamt waren wir 5 oder 6 Väter mit je 1-2 Kindern, keine Mädchen. Die Gruppe musste sich beschnuppern, das hat aber nach dem ersten Bier ganz gut geklappt. Generell hatten die Begleiter das Heft recht gut in der Hand, keine Selbstverständlichkeit bei Vätern aller möglicher Richtungen.

Zu den Herausforderungen:
Klar, Paddeln lernen, Konkurrenz ("wer ist schneller", "warum machst Du nicht mit, Papa" )
Müdigkeit - nicht gut schlafen im Zelt
Kinder sollen aufräumen/abwaschen wollen aber Fußball spielen
Seilgarten ("ich trau mich nicht" )
Väter wollen sich unterhalten, die Kiddies wollen aber dass die Väter mitspielen
Es wird dunkel, aber ... wo sind die Kinder???
"Ich weiß nicht welche Hosen Mama eingepackt hat"
"Der Fisch ist aber ekelig."
usw. usw.

Also, so unterschiedlich wie die Teilnehmer so unterschiedlich die Voraussetzungen und Erlebnisse.
Wer auch sonst schon ähnliche Touren oder Camping mit seinen Kindern macht, der steht hier eher vor der sozialen Problematik der Gruppenintegration - er ist eben nicht der Chef - weniger vor den Survival-Herausforderungen. Wer noch nie alleine mit dem Kind verreist ist oder noch nie in die Natur, wird hier seine Freude haben.

Verfasst am: Mo 24. Jun 2013, 12:46

Klingt richtig gut und nach viel Spaß, wobei ich mal denke, dass meiner da mittlerweile aus dem Alter raus ist. :D

Verfasst am: Mo 30. Sep 2013, 14:20

Sehr spannend geschrieben und ich finde es nebenbei gesagt toll, dass es auch mal Väter gibt, die eben alleine mit Kind und Kegel in den Urlaub fahren. Das schweißt sehr zusammen und die Mutter ist auch mal froh, wenn sie etwas Freizeit hat und sich mehr wieder ihren Interessen widmen kann für diese Zeit. Sehr schön! :-)

cron