Forum Vogt-Mühle wer war in der mühle?

wer war in der mühle?

Deutschland, Bayerisch Schwaben
Autor Nachricht

Verfasst am: Fr 25. Mai 2012, 21:38


wer war schon mal in der mühle. hätte gerne einen kurzen bericht. ich kann über villa kalypso, cala santanyi, hotel lagant und hotel gorfion berichten. danke im voraus. antke

Verfasst am: Di 29. Mai 2012, 09:34

Hallo,

wir waren letztes Jahr über Silvester mit unserer noch 3 Jahre alten Tochterin der Mühle. Gebucht hatten wir das Appartment "Mahlstube". Obwohl wir eigentlich nicht gerne Selbstversorger sind, hat es uns dort sehr guit gefallen. Unserer Tochter so gut, dass wir im Juli nochmal eine Woche hinfahren werden.

Die Mahlstube war damals noch OK für uns, dass Doppelbett ist aber sehr schmal und wenn eure Kinder zu euch kommen wollen wird es richtig eng. Jetzt werden wir im Eisvogle wohnen, da gibt es ein kleines extra Kinderzimmer. Wir waren ja im Winter da, die Mühle war kaum gebucht und entsprechend ruhig, aber wir konnten trotzdem viele Eindrücke mitnehmen:

1. Die Gastgeber sind sehr freundlich und unaufdringlich. Braucht man etwas, sind sie da, ansonsten halten sie sich, obwpohl vor Ort angenehm zurück. Der Brötchenservice ist klasse, grosse Auswahl, das haben wir sehr genossen.

2. Die Tiere vor Ort: Unsere Tochter hat beim Abschied bitterlich geweint. Liest man das Gästebuch so ist die Begeisterung wohl allgemein gross. Man kann täglich morgens beim Füttern helfen.

3. Spielmöglichkeiten: Es gibt eine riesige Spielscheune, falls das Wetter mal nicht mitspielt, Laufräder, Kinderräder, Cocarts (?), Trampolin, Piratenschiff und natürlich die Umgebung.

4. Im Sommer kann man draussen auch grillen oder auf der Terasse sitzen. Betimmt ergibt sich so auch der eine oder andere Kontakt zu anderen Gästen.

5. Wir haben einen Mix aus selber kochen und Essen gehen gewählt. In Roggenburg gibt es z.B. eine recht urige Gaststätte und im Sommer sind die Möglichkeiten bestimmt zahlreicher als in der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester.

6. Ausflüge: Ulm ist nicht so weit und einen Besuch wert. Und natürlch Gingen mit dem Margarete Steiff Museum (60 km glaub ich). Wenn man Fahrräder dabei hat oder vor Ort leiht gibt es viele nette Routren die man erfahren kann.

Falls Du noch mehr konkrete Fragen hast, nur zu.
Silke

cron