Forum Jakobsweg für Familien Ein unvergessliches Erlebnis mit meinem 9jährigen

Ein unvergessliches Erlebnis mit meinem 9jährigen

Spanien, Galicien
Autor Nachricht

Verfasst am: So 29. Jun 2014, 18:19

Habe die Reise in den Pfingstferien mit meinem Sohn gemacht, mein Mann blieb mit meiner Tochter zu Hause - die beiden wandern nicht so gerne wie wir.

Die Auswahl des Reiseziels, die Reiseroute, die Unterlagen waren einfach klasse!
Wir hatten am Tag um die 20 km zu machen und waren jeweils 7-8 Stunden unterwegs. Danach waren wir ausgepowert, konnten uns dann aber in den wirklich liebevoll ausgesuchten Quartieren schnell wieder erholen.

Beide haben wir nicht explizit für die Tour "trainiert", haben eine normale Konstitution und sind nicht übermößig sportlich. Von meinem Sohn kam - im Vergleich zu sonstigen Wanderungen - kein Wort des Wehklagens! Im Gegenteil möchte er so etwas mit mir wieder machen.

Danke dem Reiseveranstalter "Vuelta", der für uns alles bestens ausgesucht und organisiert hat.

Verfasst am: Di 5. Aug 2014, 13:15

Hallo Sonny.
Ich selbst bin den Jakobsweg bereits gegangen und wundere mich gerade ein wenig über das Gespann Mutter Kind. Diese Gang der wohl extrem besonderen Art geht man doch eigentklich um zu reflektieren und wieder zu sich selbst zu finden. Nicht falsch verstehen, aber wie lässt sich das mit einem Kind bewerkstelligen? Würde mich mal interessieren wie das für Euch gelaufen ist. Also Erfahrungs-technisch.
Ich könnte das nicht. Und meinem Kind würde ich 20 km -Wanderungen ehrlich gesagt nicht antun wollen. Zumal ein Kind den Sinn dieser Wanderung sicherlich kaum nachvollziehen kann. Klär mich doch mal auf :-)